„Der Malort ist ein fremdes Land – ein Traumland. Aus seinen Wänden strahlt der farbige Widerhall von vielem Erlebten in den Raum. Endlos folgte auf diesen Wänden ein Blatt dem andern, spurenreich angefüllt auf den unberührten weissen Blättern.

Welten entstanden in ihnen – grenzenlos, dem Sehnen nach Unenddlichkeit angemessen das sich nur in diesem Geborgensein ausleben kann.“ – Arno Stern

 

Der malort ist ein Traumland

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.